Stadtverordnetenversammlung der Stadt Schwedt

8 Sep
2011

Gestern fand die erste Sitzung der Stadtverordnetenversammlung (SVV) nach der Sommerpause statt. Als Neu-Bürger von Schwedt wollte ich es mir natürlich nicht entgehen lassen, mir mal die herrschende Klasse bei der Arbeit anzuschauen. Außerdem hatte ich ein kleines Anliegen, das ich den örtlichen Politikern mal vorschlagen wollte. Dafür gibt es glücklicherweise zu Beginn jeder SVV eine Einwohnerfragestunde, in der man seine eigenen Ideen vortragen kann.

Nachdem der Denkmalschutzpreis verliehen wurde, durfte ich als Erster im Rahmen der Einwohnerfragestunde mein Anliegen vortragen. Ich hatte vor den Stadtverordneten angemerkt, dass ich mir eine bessere Anbindung von Berlin nach Schwedt wünsche. Und zwar ganz speziell an Wochenende nach 24 Uhr. Da sieht es nämlich ganz dürftig aus und man kommt nicht mehr weg aus Berlin.

Der Vorsitzende der SVV entgegnete mir, dass es diesbezüglich schon einige Versuche gab und man deswegen einen Bus von Eberswalde nach Schwedt eingerichtet hat. Der Bürgermeister von Schwedt hat es aber richtig aufgefasst und bemerkt, dass ich mir eine Verbindung auch nach 24 Uhr wünsche. Er wird mein Anliegen an die örtliche Busgesellschaft weiterleiten. Damit war ich erstmal durch.

Leider hat man als Bürger nicht die Möglichkeit, auf die Antworten der Verordneten einzugehen. Man soll sich nach der Fragestellung wieder artig zurück zu seinem Platz bewegen. Eine richtige Diskussion kommt so nicht auf, aber anscheinend ist das auch nicht gewünscht.

Ich für meinen Teil bin aber trotzdem erstmal zufrieden. Mein Anliegen wurde weitergeleitet und ich werde jetzt erstmal warten, was noch kommt. Wer weiß, vielleicht gibt es ja demnächst wirklich einen Partybus nach Berlin, der den Ansprüchen junger Leute gerecht wird. Im Sitzungssaal selbst habe ich den Altersdurchschnitt wohl um ca. 20 Jahre unterboten, aber vielleicht findet sich ja trotzdem ein Stadtverordneter, der auf meiner Seite ist 😉 . Schön wärs!

Update 21.09.11: Ich habe nun tatsächlich eine Nachricht von der UVG (Uckermärkische Verkehrsgesellschaft mbH) bekommen. Sie wollen sich gerne mit mir treffen und mögliche Perspektiven für den Partybus besprechen. Das finde ich schon mal sehr schön! Ich werde also an der Sache dran bleiben.

Kommentar hinterlassen

Hoch