Neue Züge beim RE3

Als ich heute den Zug betrat wurde ich angenehm überrascht. Die Bahn hat investiert und für die Strecke des RE3 zwischen Schwedt/Oder und Elsterwerda neue Züge angeschafft. Es sind wieder die typischen Regionalzüge mit zwei Etagen, allerdings gibt es einige sinnvolle Verbesserungen.

So ist in manchen Waggons die komplette untere Etage für Fahrräder vorbehalten. Das macht durchaus Sinn, damit die ganzen Fahrrad-Touristen endlich stressfreier in die Uckermark kommen. Der Raum sieht echt riesig aus, wenn man den das erste mal sieht. Zudem haben so gut wie alle Plätze nun eine Steckdose, das kennt man ja sonst nur von Fernverkehrszügen. Außerdem gibt es nun auch entwas ungewöhnlich anmutende Fünfersitze und an den Enden des Waggons Kameras.

Ich bin wirklich positiv überrascht und freue mich über diesen Generationenwechsel. So macht das Bahnfahren wieder mehr Spaß.

20140715-172915-62955357.jpg

Was in Deutschland gut läuft

Als Deutscher gehört es ja fast schon zum guten Ton, über alles zu Meckern und selbst nachvollziehbare Entscheidungen in Frage zu stellen. Ich möchte mich diesem Trend ein wenig widersetzen und mal anmerken, was alles gut läuft.

Deutschland ist sozial. Der Bund verwöhnt alle Bürger mit sozialen Errungenschaften wie Arbeitslosengeld, einer staatlichen Krankenversicherung und sogar eine Pflegeversicherung für das Alter. Das betrifft auch Ausländer, die hier einen Job aufnehmen. Niemand muss in Deutschland hungern oder auf der Straße leben. Das ist gut und muss unbedingt erhalten werden.

Deutschland ist liberal. Zwar schwächelt die liberale Partei gerade in allen politischen Instanzen, aber trotzdem sind wir eigentlich ein grundliberales Land. Man darf mit 16 sein Bier trinken, kann mittlerweile schon mit 17 den Führerschein machen und es gibt Autobahnen ohne Geschwindigkeitsbegrenzung. Auch gleichgeschlechtliche Eheschließungen sind mittlerweile kein Problem mehr. Das wir schon einen homosexuellen Außenminister hatten und der regierende Bürgermeister der Hauptstadt ebenfalls auf Männer steht, zeugt eigentlich von der großen Toleranz unseres Landes. Ach so, und Prostitution ist bei uns auch ein völlig legaler Beruf. Nur beim Thema Waffenbesitz sind wir nicht so liberal und das ist auch gut so.

Deutschland ist modern. Immer wenn ich unsere Infrastruktur mit der anderer Länder vergleiche, fällt mir auf, wie gut wir es eigentlich haben. Unsere Autobahnen sind sehr gut ausgebaut, unsere Bahnhöfe laden zum Bahnfahren ein und im Krankenhaus gibt es moderne Geräte (auch wenn es im ländlichen Raum kaum noch Ärzte gibt, die diese bedienen können).

Deutschland ist pazifistisch. In unserem Grundgesetz heißt es in Artikel 26 Absatz 1:

Handlungen, die geeignet sind und in der Absicht vorgenommen werden, das friedliche Zusammenleben der Völker zu stören, insbesondere die Führung eines Angriffskrieges vorzubereiten, sind verfassungswidrig. Sie sind unter Strafe zu stellen.

Wir führen keine Angriffskriege und versuchen bei internationalen Konflikten möglichst nur humanitäre Hilfe zu leisten. Leider gab es hier auch grenzwertige Handlungen wie die Bombardierung des Kosovo oder die Lieferungen von Waffen in Krisenherde. Aber die öffentlichen Demonstrationen haben gezeigt, dass diese Einsätze nicht unbedingt die Rückendeckung der Bevölkerung haben. Inzwischen wurde sogar die Wehrpflicht abgeschafft und die Zahlen der Soldaten deutlich nach unten geschraubt. Ein richtiger Schritt, denn diese riesigen Haushalte für das Militär sollte man lieber woanders einsetzen.

Deutschland ist ein Bildungsparadies. Das Recht auf Bildung ist zwar nicht direkt in unserem Grundgesetz verankert, aber man kann hier trotzdem kostenlos kostenneutral die Schule besuchen und sogar ein Studium mit relativ geringen Gebühren abschließen. Auch das (bezahlte) duale Ausbildungssystem mit dem Theorie- und Praxisteil sowie den anerkannten Abschlüssen gibt es nicht in vielen Ländern. Das ist unser Vorsprung im weltweiten Vergleich, auch wenn diverse Studien immer Rückstände gegenüber den skandinavischen Bildungssystemen festmachen.

Das war es erstmal mit meiner Schönmalerei. Es gibt auch einige Dinge, an den Deutschland krankt, aber dazu später mehr.