Auszeit auf Kreta

Wir hatten lange darüber nachgedacht und uns dann doch für einen einwöchigen Familienurlaub auf Kreta entschieden. Letztendlich ist die Reise mit einem Kleinkind nicht ganz stressfrei, aber wir hatten die Auszeit dringend nötig. Richtige Vorfreude kam zu Beginn allerdings nicht auf, denn der Wetterbericht versprach an fast allen Urlaubstagen feinstes Regenwetter. Zur gleichen Zeit wurde für Berlin herrliches Sommerwetter angekündigt.

Immerhin war der Flug mit der Kleinen relativ entspannt. Sie hatte sich gut mit der mitgebrachten Spielzeugsammlung ablenken lassen und dank den Gummibärchen war der Druckausgleich auch kein Problem. Bei Aegean Airlines gibt es für die kleinsten Fluggäste noch ein kleines Geschenk, so dass wir uns hier gut aufgehoben fühlten. Bei der nächsten Reise braucht sie dann in jedem Fall schon einen eigenen Sitzplatz.

Späte Ankunft im Hotel

Die Anreise zum Hotel hat sich noch ganz schön hingezogen, obwohl unser Zielort Malia (griechisch Μάλια) nur 30 km vom Flughafen Heraklion entfernt war. Aber spätestens bei der Ankunft im Hotel Alexander Beach Village wussten wir, dass es ein toller Urlaub werden wird. Die Zimmer und die gesamte Anlage waren sehr gepflegt und der hauseigene Sandstrand suchte kilometerweit seines gleichen. Dazu war der Kids-Club Spielbereich sehr gut ausgestattet und versprach auch an Regentagen ordentlich Abwechslung. Selbst die frei herumlaufenden Katzen sorgten für viel Erheiterung und so waren die folgenden Tage sehr erholsam.

Nach den ersten beiden (Regen-) Tagen wurde das Wetter auch merklich besser und wir könnten unsere Freizeitaktivitäten an den Strand verlegen. Mit Lichtschutzfaktor 50 hatten unsere nordeuropäischen Hauttypen auch mit der Sonne im Mittelmeer keine Probleme. Für einen großen Ausflug hat uns irgendwie die Motivation gefehlt, aber das wäre sowieso nichts für den Nachwuchs gewesen.

Falls wir mal wieder in der Nähe sind, wollen wir uns folgendes anschauen:

  • Ausgrabungsstätte Palast von Malia
  • Höhle von Psychro
  • Ortschaften Hersonissos und Agios Nikolaos
  • Insel Spinalonga

Ansonsten kann man sich auch weiter entfernt auf der Insel noch folgendes besichtigen:

  • Altstädte von Knossos, Chania oder Heraklion
  • Kloster Arkadi (Widerstandssymbol für die Griechen, welches auf dem 100 Drachmen Geldschein abgebildet war)
  • Strand von Elafonisi
  • Strand von Stavros (Film Alexis Sorbas mit Anthony Quinn wurde hier gedreht)
  • Samaria Schlucht
  • Lefka Ori (die Weißen Berge) und Idagebirge

 

Am Freitagmorgen ging es dann schon wieder auf Heimreise. Den Rückflug hatten wir extra über die Mittagszeit gelegt, damit den Morgen nicht in hektik verfallen müssen und auch nicht zu spät zu Hause ankommen. Es hat alles wunderbar geklappt, so dass wir zum Kaffee wieder in der Heimat waren.

Erkenntnisse: Der Flughafen Heraklion hat (ähnlich wie Berlin Tegel) seit langen keine größeren Instandhaltungsmaßnahmen gesehen. Wie in Berlin soll auch hier irgendwann bald ein neuer Flughafen eröffnen.

In Heraklion darf man mit Kind die Warteschlangen überspringen und den Kinderwagen bis zum Flugzeug mitnehmen. In Berlin-Tegel darf man das nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.